Der Weg in die Zukunft.

Anlaß zur Errichtung der Denk-Mal-Stiftung:
  • Das Firmenvermögen ungeteilt zu erhalten, um die Arbeit im Bereich der Denkmalpflege - zur Rettung von Originalen aus Stein - weiterführen zu können.
  • Interessierte Bürger und Denkmaleigner zu motivieren – auch mit kleinen Beträgen - in Form von Zustiftungen und Spenden den Erhalt von historischen Denkmälern zu unterstützen. Die Denk-Mal-Stiftung ist bereit, die Zustiftungen und Spenden ohne weiteren Verwaltungsaufwand dem Bestimmungszweck zuzuführen.
  • Ermöglicht wurde die Errichtung der Stiftung durch den Verzicht der drei Kinder der Stifter auf ihr Erbe am Firmenvermögen, weil sie der Meinung sind, daß das Verfahren der Vollkonservierung der Allgemeinheit gehört.
Zweck der Stiftung ist die Förderung der Denkmalpflege:
  1. Vergabe von Forschungsmitteln an entsprechende Hochschul- oder freie Forschungsinstitute oder an Forschungseinrichtungen der JBACH GmbH mit Sitz in Bischberg;
  2. Vergabe eines Preises für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Denkmalpflege im Abstand von zwei Jahren;
  3. Förderung von Einzelmaßnahmen der Steinkonservierung an Bau- und Flurdenkmalen;
  4. Förderung der Forschung und Förderung von Einzelprojekten zur Problematik Umwelteinflüsse und Denkmalschutz;
  5. Förderung der Bildung eines Denkmalpflege-Bewusstseins durch Projekte der Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. Veranstaltungen von Vorträgen, Seminaren, Exkursionen für Schüler und Erwachsene.

Stiftungsvorstand:
Heide Jbach – Bischberg - Vorsitzende
Gerd Iwanow – Steuerberater, Düsseldorf – Stellvertretender Vorsitzender

Stiftungsrat:
Ehrenmitglied des Stiftungsrates: Prof. Dr. Arnold Wolff – ehem. Dombaumeister zu Köln, der über 12 Jahre im Stiftungsrat die Denkmalpflege und die Dombau- oder Münsterbaumeister vertreten hat
Patricia Alberth – Leiterin des Zentrums Welterbe Bamberg als Vertreterin der Denkmalpflege
Michael Keinert – Vorstand Finanzen der Pfisterer Holding AG, Winterbach bei Stuttgart als Vertreter der finanzberatenden Berufe
Eske Nannen – Vorsitzende der Stiftung Eske und Henri Nannen, Emden als Interessenvertreterin der Familie Jbach
Dr. Wolf Jbach – Bischberg, als Stifter geborenes Mitglied

Nähere Informationen können Sie gerne anfordern.

Heide Jbach
Heide Jbach